Eintrag Nr. 1362

„Impfungen gegen Covid sind für Kinder ebenfalls extrem sicher!“

„ Impfung für Kinder und Jugendliche

Corona-Impfung für Kinder 5 bis 11 Jahre

Abwägung der Risiken Corona-Impfung bzw. Corona-Infektion

Covid-Infektionen verlaufen bei den allermeisten Kindern relativ harmlos. Impfungen gegen Covid sind für Kinder ebenfalls extrem sicher! Als Eltern sind Sie natürlich besorgt über die Nebenwirkungen der Impfung, die bei Ihrem Kind auftreten können. Es ist jedoch wichtig, die Risiken von Nebenwirkungen einer Covid-Impfung gegen die Risiken einer Infektion abzuwägen. Im Fall von COVID-19 ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich Kinder und Jugendliche mit COVID-19 infizieren und dadurch Herzprobleme, einschließlich Myokarditis, bekommen, viel größer als die Wahrscheinlichkeit, dass sie als Nebenwirkung des Impfstoffs eine Myokarditis bekommen.

Obwohl die Wahrscheinlichkeit, dass Kinder und Jugendliche infolge einer COVID-19-Infektion eine schwere Herzerkrankung erleiden, glücklicherweise gering ist, können sie dennoch schwer erkranken, einschließlich Herzinsuffizienz und schwerere Formen der Myokarditis. Die größte Sorge bei Kindern mit COVID-19 ist die Entwicklung eines Multisystem-Entzündungssyndroms (PIMS), eine seltene, aber sehr ernste Erkrankung, bei der sich verschiedene Teile des Körpers – einschließlich des Herzens – entzünden. Etwa 50 % der Patienten mit PIMS haben eine verminderte Herzfunktion.

In Deutschland empfiehlt die STIKO allen Kindern im Alter von 5-11 Jahren einmalig eine Corona-Impfung. Kinder mit engem Kontakt zu Risikopersonen sollen zweimal geimpft werden, im Abstand von 3-6 Wochen. Kinder mit Vorerkrankungen sollen geboostert werden (die Auffrischung erfolgt 6 Monate nach der Zweitimpfung)"

Unterstützung

Diese Webseite ist ein Privatprojekt ohne finanzielle Interessen. Dennoch kostet der Betrieb Geld. Wenn Sie uns dabei unterstützen wollen, können Sie hier per Paypal spenden. Vielen Dank!