Eintrag Nr. 1132

„Gerechtigkeit für Geimpfte“

"Ein ganzes Land hat zuvor schon einen Crashkurs in wissenschaftlicher Nachhilfe durchgemacht, von den - durchweg hohen - Prozentangaben zur Wirksamkeit der Impfstoffe erfahren, konnte sich über seltene Komplikationen im Nanobereich informieren und durfte einsehen, dass der Nutzen der Impfung einen möglichen Schaden bei Weitem überwiegt. Erst mal überlegen und noch ein bisschen abwarten - ernsthaft?

[...] Die Weigerung der einen, sich impfen zu lassen, bringt schließlich verlängerte oder neue Einschränkungen für die anderen mit sich. Insofern ist es richtig, wenn Veranstalter und Gastwirte von ihrem Hausrecht Gebrauch machen und künftig nur noch die Geimpften einlassen; Ausnahmen für Kinder und jene wenigen, die sich aus medizinischen Gründen tatsächlich nicht impfen lassen können, eingeschlossen. Übrigens ersetzen Tests nicht die Spritze. Sie bieten nicht die gleiche Sicherheit wie Impfungen [...].

[...] Offenbar benötigen andere als Denkanstoß, um die eigene Trägheit zu überwinden, die versperrte Tür zum Restaurant, Konzert oder Flugzeug. Das ist keine Benachteiligung für Ungeimpfte. Vielmehr geht es nicht an, dass die geimpfte Mehrheit darunter leidet, wenn eine Minderheit zu bequem ist und es hinauszögert, sich und andere zu schützen."

Unterstützung

Diese Webseite ist ein Privatprojekt ohne finanzielle Interessen. Dennoch kostet der Betrieb Geld. Wenn Sie uns dabei unterstützen wollen, können Sie hier per Paypal spenden. Vielen Dank!